Published on Mittwoch, Oktober 6th, 2010 at

adventman.jpg

Wer sich in Sachen Adventskalender nicht aus dem Supermarktregal bedienen möchte, dem steht ab sofort der Adventman zur Seite. Das Hamburger Startup um Stefanie Dimke, Kai Bösel und Oliver Rossmüller befüllt die Säckchen aus über 500 frei wählbaren Artikeln.

Jeder kennt das: Wer seinen Kindern oder dem Lebenspartner einen individuellen Adventskalender basteln möchte, wird alljährlich auf eine harte Probe gestellt. „Als ich 2009 im Nieselregen durch Hamburg tourte, um 48 Geschenke für meine beiden Kinder zu besorgen, habe ich anschließend nach einem Anbieter im Internet geschaut. Es gab das personalisierte Müsli, die eigene Schokoladenkomposition aber keinen Onlineshop, der mir die zwei Tage Stress mit Kaufen, Verpacken und Aufhängen eines Adventskalenders abnahm. So reifte die Idee zu Adventman“, so die Gründerin Stefanie Dimke.

Mehrere Süßwaren- und Spielzeugmessen später standen das Sortiment und die Auswahl der verschiedenen Säckchen und Befestigungsmöglichkeiten. „Wir bieten unseren Kunden den größtmöglichsten Individualisierungsgrad – vom Design bis zur Auswahl der Geschenke. Zusätzlich können bis zu vier Säckchen noch zuhause befüllt werden“, so Stefanie Dimke weiter, „denn alle individuellen Bedürfnisse wie Rubbellose, Parfum und Schmuck können wir nicht abbilden.“

Related Posts

2 Responses to “Neue Startups: Adventman”

  1. […] auf: HAMBURG STARTUPS Wer sich in Sachen Adventskalender nicht aus dem Supermarktregal bedienen möchte, dem ste […]

  2. Ich bin begeistert! Echt tolle Idee und super Umsetzung…

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>


Clicky Web Analytics