Published on Dienstag, Juni 16th, 2009 at

rtemagicc_logo_seacon2009.jpg

Norddeutschland war bislang ein weißer Fleck auf der Landkarte, wenn es um hochwertige IT- und Software-Konferenzen geht.

Das soll sich jetzt ändern:

Am 22. und 23. Juni findet die »SEACON 2009« im noblen Hamburger Hotel Atlantic Kempinski statt. Der Kongress speziell für Softwarearchitekten, leitende Softwareentwickler und Projektleiter aus allen Branchen öffnet dieses Jahr erstmalig seine Pforten. Er soll aber, wenn es nach dem Willen der Veranstalter geht, als feste Größe mit jährlichem Rhythmus etabliert werden.

Der Untertitel der Veranstaltung lautet „The Buzzword-free Software Conference“. Dazu heißt es auf der Website von itemis, einem der Sponsoren der Veranstaltung: „ Die »SEACON 2009« blickt hinter die Schlagworte und legt den Fokus auf Themen aus dem Alltag der Softwareentwicklung. Schwerpunkte der zweitägigen Veranstaltung sind die Bereiche Produktivität, Domain-Engineering, Betrieb und Kommunikation.“

Und weiter: „Neben klassischen Fachvorträgen, in denen die Experten über die neuesten Entwicklungen und Erfahrungen aus der Praxis berichten, bestehen verschiedene Möglichkeiten zu Fachgesprächen und Diskussionen: In den Open-Space-Arbeitsgruppen können die Konferenzteilnehmer ihre eigenen Themen und Fragen einbringen. Außerdem finden Blitzvorträge, Expertenbefragungen und sogenannte Fishbowl-Veranstaltungen statt, bei denen die Gesprächsteilnehmer im Laufe der Diskussionsrunde wechseln.“

Anmeldung und weitere Informationen hier.

Related Posts

2 Responses to “SEACON 2009 – the Buzzword-free Software Conference”

  1. […] auf: HAMBURG STARTUPS Norddeutschland war bislang ein weißer Fleck auf der Landkarte, wenn es um hochwertige IT- und […]

  2. […] auf: HAMBURG STARTUPS Norddeutschland war bislang ein weißer Fleck auf der Landkarte, wenn es um hochwertige IT- und […]

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>


Clicky Web Analytics