Published on Montag, Januar 26th, 2009 at

Vergangenen Freitag und Samstag fand in Hamburg die erste Microblogging Conference in Europa – die MBC09 – statt.

Ich war selbst Teilnehmer und möchte im Folgenden meine Eindrücke schildern. Zunächst der äußere Rahmen: Die Konferenz fand im Lichthof der Staatsbibliothek in Hamburg statt. Der Saal ist sehr schön (fast könnte man ihn repräsentativ nennen), lediglich die Akustik lässt ein wenig zu wünschen übrig. Für 200 Personen ist die Größe des Raumes nahezu perfekt. Auch sonst blieben wenige Wünsche unerfüllt: Es gab Kaffee und Wasser, morgens und mittags jeweils leckere Verpflegung. Die Technik (WLAN und Livestream) klappte im großen und ganze recht gut, auch wenn am ersten Tag der Livestream wohl nicht so dolle war.

mbc09.jpg 

Bild: Beim Lunch (sonst war es voller im Lichthof ;-)

Soweit zu den Rahmenbedingungen. Nun zu den Inhalten: Diese fand ich durchwachsen. Es waren einige sehr gute Sessions dabei (Mini-Workshop mit Sascha Lobo, der viel zu kurz war, zum Thema „Geschäftsmodelle für twitter oder auch „twitter in der Politik „mit Hansjörg Schmidt) und Panels (z.B. Journalisten und twitter). Die Produktvorstellungen waren für mich völlig uninteressant, um ehrlich zu sein. Allerdings muss man Sponsoren wohl diesen Raum für die Selbstdarstellung einräumen.

Für mein Gefühl waren die Sessions deutlich zu kurz. Auch so interessante Themen wie „The Strengh of Weak Ties“ konnten nur angerissen werden, ein wirklicher Lerneffekt wollte sich so nicht einstellen. Insgesamt fand ich die „Baseline“deutlich zu niedrig. 99 Prozent der Anwesenden haben einen twitter Account und 90 Prozent nutzen diesen auch oft, es wurde aber von vielen Vortragenden twitter-mäßig bei Adam und Eva angefangen, was nervte und vor allem Zeit kostete.

Wie so oft bei solchen Veranstaltungen machten aber auch bei der MBC09 die Gespräche am Rande den Reiz des Ganzen aus. Da wirklich einige interessante Persönlichkeiten anwesend waren und der Teilnehmerkreis mit ca 160 recht übersichtlich, kam man schnell ins Gespräch. In diesen „Privat-Sessions“ habe ich die meisten Dinge gelernt und die interessantesten Denkanstöße bekommen.

Mein Fazit also: Eine insgesamt tolle Veranstaltung (Dank an Cem und Vivian und alle anderen Helfer) mit noch ein wenig „Luft nach oben“ für die nächste Konferenz, die wohl im Herbst in Köln stattfinden wird. Auf jeden Fall ein Meetingpoint für die twitter-Gemeinde Deutschlands.

Tonnenweise Bilder gibt es unter anderm bei flickr: http://flickr.com/search/?q=mbc09

Related Posts

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>


Clicky Web Analytics