Published on Montag, Juni 15th, 2009 at

 tamola.jpg

Unter dem Motto „gemeinsam shoppen, gemeinsam sparen“ ist vor kurzem tamola.de online gegangen. Bei tamola handelt es sich um eine Cashback-Plattform, die – nach eigenen Aussagen – erstmalig den vollen Provisionsbetrag an seine Nutzer auszahlt.

Doch der Reihe nach. So funktioniert tamola:

Man meldet sich kostenlos auf der Platform an. Nun kann man (über den Umweg über die Platform) bei verschiedenen Partnern, z.B. OTTO oder T-Mobile einkaufen. Diese Partner überweisen tamola eine Vermittlungsprovision. Tamola gibt diese Provision 100% an den Nutzer weiter. Lediglich 7 EUR pro Jahr werden einbehalten, wenn überhaupt soviel Umsatz (also Provisionen) erzeugt wurde(n). Ansonsten ist der Dienst für den Nutzer kostenfrei.

Auf der Website von tamola liest sich das so: „Unser Unternehmen möchte mit einem innovativen Konzept den verkrusteten und Skandal umwitterten Cashback Markt in Deutschland beleben. Wir haben uns von den alten Gewohnheiten des DataMinings und des Kundennappings verabschiedete und möchten mit dem zentralen Versprechen von Fairness im Markt antreten.“

Related Posts

2 Responses to “Neue Startups: tamola”

  1. […] auf: HAMBURG STARTUPS  Unter dem Motto „gemeinsam shoppen, gemeinsam sparen“ ist vor kurzem tamola.de online […]

  2. […] auf: HAMBURG STARTUPS  Unter dem Motto „gemeinsam shoppen, gemeinsam sparen“ ist vor kurzem tamola.de online […]

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>


Clicky Web Analytics